Navigation überspringenSitemap anzeigen

Immobilienrecht – damit der Traum vom Eigentum nicht zum Albtraum wird

Unbebaute Grundstücke oder Bestandsgebäude zu erwerben, birgt gewisse Risiken. Zum Einen sind die Einsicht und genaue Prüfung der Grundbucheinträge wichtig. Oft sind sogenannte Grunddienstbarkeiten als Wege- oder Leitungsrechte eingetragen und es sind deren Auswirkungen auf die Dispositionsfreiheit zu prüfen.

Zum Anderen sind nicht alle Einschränkungen aus dem Grundbuch ersichtlich. Öffentlich-rechtliche Baulasten werden regelmäßig nur in ein gesondertes Verzeichnis eingetragen, das Sie unbedingt prüfen oder prüfen lassen sollten. Die Altlasten sind wiederum in einem Kommunenregister eingetragen.

Sind die Häuser keine Neubauten, ist eine vertiefte Untersuchung der Bausubstanz wichtig. Der Verkäufer sollte, wenn ihm die Baugenehmigungsunterlagen nicht vorliegen, zumindest zusichern, dass dem Bau öffentlich-rechtliche Belange nicht entgegenstehen. Ist das Objekt vermietet, stellt sich die Frage nach der Möglichkeit einer Kündigung oder Anpassung der Vertragsmiete.

Wieder kommt der Vertragsgestaltung erhebliche Bedeutung zu, damit sich Ihre Erwartungen auch erfüllen. Gerne stehen wir Ihnen als Anwälte für Immobilienrecht bei der Abwicklung Ihres Verkaufes oder Kaufes zur Seite, um unliebsame Überraschungen zu vermeiden.

Zum Seitenanfang